Zum Hauptmenü
Eterna
über PcE
PcE > Kosmos
Ziele
Healing Tao
ULP
PcE-PNII
Quantenphysik
Lebensenergie
Tao-Meister
Arbeiten
Mond
innerer Ton
 Hauptmenü > IPN > Arhiv (!! Informationen nicht mehr aktuell !!) > Ältere Texte über PcE
PcE und innerer Ton
Mit dem Ton der Lebensenergie zu Wohlbefinden und innerer Ruhe

Bei der Entspannung Ihres Körpers kann man, im Idealfall, ein Geräusch innerhalb des Kopfes wahrnehmen. Einen feinen, hohen Pfeifton (im Bereich von 7-9 kHz), der vergleichbar ist mit dem Zirpen von Grillen oder dem Singen von Elektromotoren im hohen Drehzahlbereich oder einem hohen Rauschen. Dieser "Kopfton", der Urton, ist leise und anfangs oft kaum wahrnehmbar. Einige Menschen setzen diese Tonwahrnehmung -tritt sie spontan auf- anfänglich mit dem sogenannten Tinnitus-Geräusch (Ohrensausen) gleich, obwohl es sich bei diesem Pfeifen nicht um die quälende Krankheit handelt. Feststellbar ist er im Mittelpunkt des Kopfes in der Höhe der Ohren oder aber etwas nach rechts oder links verschoben. An die Bewußtseinsoberfläche tritt der Ton nur durch Entspannung der Körpermuskeln, oder auch durch rhythmische Anspannung des PC-Muskels. Das gleichmäßige Singen, das nichts mit Körperfunktionen wie Atmung und Herzschlag zu tun hat, bringt auch ein Gefühl der Leichtigkeit, so als ob das innere Wesen emporgehoben würde. Die Inder nennen den inneren Ton Nadabrahma, den göttlichen Ton, oder das Zischen der Schlangenkraft Kundalini.

Tonsuche

Wenn Sie Ihren inneren Ton noch nie bewußt gehört haben, so müssen Sie ihn einfach nur "suchen". Er ist eigentlich immer da, nur ist er manchmal durch das Getöse des Alltags, von Sorgen und Ängsten überlagert. Den inneren Ton hören sie anfangs am leichtesten nach dem Aufwachen oder kurz nach dem zu Bett gehen, indem Sie in sich hineinhorchen und entspannt daliegen. Ganz wesentlich dabei ist es, den Schulter- und Halsmuskelbereich und vor allen Dingen den Stirnmuskel- sowie den Kiefermuskelbereich weitestgehend zu entspannen. Bei Ihrer Suche nach dem inneren Ton sollten Sie sich Ruhe und Zeit nehmen. Haben sie ihn erst einmal wahrgenommen, ist es ganz leicht, ihn immer wieder zu aktivieren, und das in jeder Lebenssituation.

Finden Sie den inneren Ton nicht, so bietet sich die folgende Übung an. Suchen Sie sich einen ruhigen und angenehmen Ort. Legen Sie sich bequem hin und lösen Sie alle Kleidungstücke, die Sie beengen. Schließen Sie die Augen und entspannen Sie sich. Richten Sie ihre Augen unter den Augenlidern auf den Punkt zwischen Ihren Augenbrauen. Fokussieren Sie nun Ihre ganze Aufmerksamkeit auf diesen Punkt. Atmen Sie ruhig und gleichmäßig. Hören Sie dabei aber in den Hintergrund nach links und nach rechts, und sie werden das feine Zirpen des inneren Tons auftauchen hören.

 

Lesen Sie weiter: hochauflösende Fotos für die Presse
 

Hinweise, Fragen und Antworten:
 
Hinweis:  
Mehr zum Thema PcE-Training bzw. PcE-Yoga erfahren Sie
über unsere NEUE Themenschwerpunkt Webseite
http://www.pce-yoga.com
 
Bestellstatus | Preislisten | Produktauswahl© Eterna Management S.L. 2004
Druckansicht | Suchen | So erreichen Sie uns | Newsletter | AGBby CABAN Sebastian
 
Das IPN verkauft keine Produkte und Seminare. Eterna Management S.L., ein Mitglied des IPN, produziert und vertreibt alle auf diesen Seiten vorgestellenten Produkte und Seminare. Eterna vertreibt keine Heil- und Arzneimittel.