Zum Hauptmenü
Eterna
Healing Tao
Geschichte
Durchführung
Ergebnisse
Interpretation
Implikationen
 Hauptmenü > IPN > Arhiv (!! Informationen nicht mehr aktuell !!) > Ältere Texte über PcE > Lebensenergiemessung bei Praktizierenden des "Healing Tao"
Die Ergebnisse

Es gibt bei den durchgeführten Basis-Übungen des Heilenden Tao keine Zielsetzung bezüglich einer Energievermehrung, die sich konkret in einer oder in beiden Gehirnhälften manifestieren sollte. Das Erfolgskriterium wurde daher entsprechend den Erfahrungen im IBF sehr streng festgelegt: Als erfolgreich durchgeführt galten die drei Übungen dann, wenn sie zu einem Energieanstieg in jeder der beiden Gehirnhälften führten.

In diesem Sinne waren 4 der 9 Vpn erfolgreich - sie erhöhten die Energie in beiden Gehirnhälften.

Bei 5 Personen entsprachen die Ergebnisse nicht dem erwarteten Übungseffekt: Bei zwei Vpn sanken beide Potentiale ab. 3 Vpn konnten die Energie einer Gehirnhälfte erhöhen, während das andere Potential (bei einer Person das rechte, bei zwei Personen das linke) absank.

Bei einer Analyse der vorliegenden Daten wurden folgende Unterschiede zwischen "Erfolgreichen"(E) und "Nicht-Erfolgreichen"(NE) gefunden:

  • Bei einem Vergleich der täglichen Übungspraktik fallen 2 Personen auf, die laut der Beurteilung von Herrn Kasa nicht ausreichend üben, um realistischerweise die Technik beherrschen zu können. Beide Personen fallen in die NE-Gruppe.
  • Bei einer der NE-Vpn stieg das Potential anfangs erwartungsgemäß an und sank gegen Ende der Übungen in einer Gehirnhälfte wieder ab. Auch dieses Phänomen, die starke Energie nicht halten zu können, ist ein Effekt, der bei ungeübten Personen zu erwarten ist.
  • Eine der NE-Vpn bekam während der Messungen Kopfschmerzen, 2 NE-Vpn äußerten während der Messung, daß sie sich durch das Band irritiert fühlten, mit dem die Meßelektroden am Kopf befestigt werden. Keine der erfolgreichen Personen klagte während der Messungen über das Band oder andere Störungen.
  • Die nicht-erfolgreichen Vpn nahmen sich durchschnittlich weniger Zeit für eine Übung als die erfolgreichen. Die durchschnittliche Gesamtzeit eines nicht-erfolgreichen Durchgangs betrug 32 Minuten, die eines erfolgreichen Durchgangs 42 Minuten.

Die Daten der 5 "nicht-erfolgreichen" wurden vor den Berechnungen der Durchschnittswerte herausgenommen.

Darstellung der ULP-Veränderungen der 4 "Erfolgreichen":
 
Steigerung

linkes Potential

rechtes Potential
durchschnittlich70 ULP110 ULP
kleinster Wert33 ULP26 ULP
größter Wert107 ULP154 ULP

Es handelt sich jeweils um einen kontinuierlichen Anstieg von der ersten Übung an bis zur letzten.

Es standen 8 der 9 Vpn unter starker meßbarer psycho-physiologischen Erregung, die im Laufe eines Durchgangs nur leicht reduziert wurde (niedrige periphere Temperatur, erhöhter Muskeltonus, erhöhte Pulsfrequenz, niedriger Hautwiderstand). Die größten ULP-Steigerungen von 154 bzw. 107 erzielte die Vp, die nur eine geringe nervöse Erregung zeigte.

 

Lesen Sie weiter: Interpretation der Ergebnisse
 
Bestellstatus | Preislisten | Produktauswahl© Eterna Management S.L. 2004
Druckansicht | Suchen | So erreichen Sie uns | Newsletter | AGBby CABAN Sebastian
 
Das IPN verkauft keine Produkte und Seminare. Eterna Management S.L., ein Mitglied des IPN, produziert und vertreibt alle auf diesen Seiten vorgestellenten Produkte und Seminare. Eterna vertreibt keine Heil- und Arzneimittel.