Zum Hauptmenü
Eterna
PcE > Kosmos
Vorwort
PcE bringt
Schwingung
7.5 Hz
Pce für mich
Delta-Zone CD
Sonnensystem
Sättigungsströme
Hintergründe
11.5 Jahre
negative Folgen
 
Infos
Frequenzen
EEG Wellen
Glossar
Literatur
 Hauptmenü > IPN > Arhiv (!! Informationen nicht mehr aktuell !!) > Ältere Texte über PcE > Unsere Bindung an den Kosmos
Hintergründe einer globalen Aufladung

Die aus dem Weltraum (vor allen von der Sonne) kommenden Partikeln werden in den oberen Schichten der Atmosphäre abgebremst und durch die Erde, die als Teilchenbeschleuniger wirkt wieder beschleunigt. Sie bewegen sich dann wellenförmig im Magnetfeld der Erde fort. Innerhalb der beschleunigten Partikeln kommt es ständig zu Zusammenstößen, wodurch eine Stoß-Ionisation entsteht. Die dadurch gewonnenen (emmitierten) Ionen wirbeln auch quer zu den Kraftlinien des Erdmagnetfeldes. Da sich die Atmosphäre durch den Mondeinfluß zusätzlich noch um 2 - 5 km hebt und senkt, entsteht dadurch der Effekt eines Dynamos. Es kommt zu Wirbelströmen. Diese Ströme "wickeln" sich als Band um die Erde, der Sonne folgend in westlicher Richtung (beachten Sie dazu auch die wirksamste Blickrichtung beim PcE-Training: nach Westen! ).

Ein solches Band befindet sich in ca. 96 km Höhe und ein weiteres Band in ca.120 km Höhe. Manchmal schlagen Entladungen aus diesen Bändern bis zur Erdoberfläche durch. Dies kann dann, zum Zusammenbruch von - auch gut gesicherten - elektrischen Netzen wie z.B. dem von New York führen. Besonders hohe Sättigungsströme entstehen bei verstärkten Sonnenaktivitäten (Sonnenflecken).

 

Lesen Sie weiter: Der 11,5 Jahres Rhythmus
 
Bestellstatus | Preislisten | Produktauswahl© Eterna Management S.L. 2004
Druckansicht | Suchen | So erreichen Sie uns | Newsletter | AGBby CABAN Sebastian
 
Das IPN verkauft keine Produkte und Seminare. Eterna Management S.L., ein Mitglied des IPN, produziert und vertreibt alle auf diesen Seiten vorgestellenten Produkte und Seminare. Eterna vertreibt keine Heil- und Arzneimittel.